Kitebuggyfahren im Nationalpark Wattenmeer:

Spaß auf drei Rädern

Sonne, Sand, endlose Weite... ein Kitebuggy durchquert lautlos die Idylle, angetrieben nur von der Naturkraft Wind. Diese träumerische Vorstellung ist die Krönung für Buggyfahrer in ihrem Sport. Wer einmal das Gefühl erlebt hat, nur eine Handbreit über den Strand zu fahren, den lässt es nicht wieder los. Hier am endlosen Sandstrand von St.Peter-Ording kann man diesem Reiz erliegen, mitten im Nationalpark Schleswig Holsteinisches Wattenmeer (UNESCO Weltnaturerbe). In vielen Ländern gibt es bereits nationale Verbände. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht diesem aufstrebenden Sport die notwendige organisatorische Basis und die zustehende Popularität zu verleihen. In Deutschland ist das die German Parakart Association Kitesailing e.V. In Zusammenarbeit mit dem Nationalparkamt und der Gemeinde St. Peter-Ording ist 2002 erstmals eine Möglichkeit geschaffen worden, offiziell in St. Peter-Ording Kitebuggy zu fahren. Ab 2012  wurde mit den zuständigen Stellen ein neuer Nutzungsvertrag geschlossen, sodass unsere Schüler, und die Mitglieder des ortsansässigen Kitebuggyvereines
(GPA e.V.) auch in Zukunft den wunderschönen Strandabschnitt zwischen Ording und Bad nutzen können. 

 

 

 

 

Alle Infos zum Kitebuggyfahrgebiet
findet ihr in diesem Flyer.

 

Weiterführende Infos von der Kurverwaltung, die das Hausrecht auf
dem  Strand hat, kann man auf  deren Webseite nachlesen.